Beiträge mit dem Tag: U3 Haltestelle Fuhlsbüttler Straße

Vorplanungen abgeschlossen – Die Haltestelle Nordheimstraße kommt

Lange Diskussionen und viele Dialogveranstaltungen waren nötig, um die Anliegen der Barmbeker BürgerInnen bei der Verlaufsplanung der U-Bahnlinie 5 von Bramfeld bis Steilshoop zu berücksichtigen. Jetzt sind die Vorplanungen endlich abgeschlossen und Barmbek kommt einer zentralen Erschließung wieder ein gutes Stück näher: Wie Senatsvertreter in einer Befragung durch den Verkehrsausschuss, welche am 19. März veröffentlicht wurde, ist die neue Haltestelle Nordheimstraße durch ihre Ein- und Ausgänge deutlich zur Fuhlsbüttler Straße orientiert, was einen schnellen Umstieg zwischen U-Bahn und Busverkehr ermögliche. Darüber hinaus liege die Station Nordheimstraße/ Fuhlsbüttler Straße, genau wie die lange diskutierte und letztlich verworfene Station Hartzlohplatz, in etwa 600 Meter vom Kern der „Fuhle“ entfernt.  Gegenüber der Südvariante, bekannt geworden als „Barmbeker Beule“, weise die Nordvariante eine sechsprozentige Nutzensteigerung und eine Kostenersparnis im dreistelligen Millionenbereich auf, weswegen die Station Nordheimstraße die vernünftige und logische Variante darstelle. Dass die Hochbahn nun in die nächste Planungsphase übergehen kann, ist einerseits der sorgfältigen Planung der Senatsvertreter und andererseits der regen Bürgerbeteiligung zu verdanken.Außerdem stimmt es mich glücklich, dass die Hochbahn Ende Januar von der Bürgerschaft auf Antrag der SPD- und Grünen-Fraktionen dazu aufgefordert wurde, eine mögliche Haltestelle für die Linie U3 in der Fuhlsbüttler Straße zu prüfen. Die Ergebnisse werden wohl Ende 2018 vorliegen.

U3 Haltestelle Fuhlsbüttler Straße

Bezirksabgeordneter Rüdiger Wendt (SPD) und Dr. Sven Tode (SPD, MdHB)

Eine Zusätzliche U3-Haltestelle an der Fuhlsbüttler Straße zwischen Barmbek und Habichtstraße wird in laut Antwort der Verkehrsbehörde in Netzausbauplan eingebunden. SPD und GRÜNE im Bezirk Hamburg-Nord hatten beantragt, dass er Bau einer weiteren Haltestelle zur Entlastung des Bus- und Pkw-Verkehrs an der Fuhlsbüttler Straße geprüft werden soll. Dem vorausgegangen war die Entscheidung der Verkehrsbehörde, die U5 nicht nach Barmbek zu führen.

Ebenfalls erfreulich ist die Einlassung, dass die Ausgänge der Haltestelle „Nordheimstraße“ sich zur Fuhlsbüttler Straße orientieren sollen. Auch ein Fußgängertunnel unter der Fuhlsbüttler Straße werde geprüft, heißt es in der Antwort der Behörde.

 Sven Tode, SPD-Bürgerschaftsabgeordneter für Barmbek, Uhlenhorst, Hohenfelde und Dulsberg: “Eine zusätzliche Haltestelle auf der U3-Linie, direkt an der Fuhlsbüttler Straße, wäre eine gute Ergänzung dieser Linie, um die überfüllten Busse zu entlasten. Wir werden die Menschen nur dann zum Umstieg auf Bus und Bahnen bewegen können, wenn sie schnell und bequem an ihr Ziel kommen.”

Rüdiger Wendt, SPD-Wahlkreisabgeordneter der Bezirksversammlung Hamburg-Nord: „Ich freue mich, dass die Bürgerschaft unserem Anliegen hohe Wichtigkeit eingeräumt hat und uns bei unserem Wunsch nach einer besseren Anbindung für die Barmbeker unterstützt hat. Die Antwort der Verkehrsbehörde ist eine gute für unseren Stadtteil. Eine zusätzliche Bahnhaltestelle an der U3 kann für weniger Verkehr an der Fuhle sorgen und damit mehr Lebensqualität für viele Menschen bedeuten.“

 

 

Ausbau des U-Bahn-Netzes – Rot-Grün setzt sich für weitere U3-Haltestelle in Barmbek ein

Dr. Sven Tode, SPD-Bürgerschaftsabgeordneter für Barmbek, Uhlenhorst, Hohenfelde und Dulsberg

Rot-Grün macht sich für eine weitere U-Bahn-Haltestelle in Barmbek stark. Da der Verlauf der U5 in Barmbek nun weiter nach Norden an die Nordheimstraße gerückt wurde, sprechen sich SPD und Grüne in der Bürgerschaft und in der Bezirksversammlung Nord für eine weitere Haltestelle für die Linie der U3 an der Fuhlsbüttler Straße zwischen den Haltestellen Barmbek und Habichtstraße aus. Der gleichlautende Antrag wurde am 18.01.2018 in die Bezirksversammlung Nord und Ende Januar in die Bürgerschaft eingebracht.

Die Fuhlsbüttler Straße ist für Barmbek Lebensader und Nahversorgungszentrum. Barmbek-Nord gehört zu den Hamburger Stadtteilen mit der höchsten Bevölkerungsdichte. Mit einer Haltestelle der U3 am südlichen Teil der ‘Fuhle’ wären viele weitere zehntausend Menschen direkt an das Schnellbahnnetz angeschlossen, außerdem würden Einzelhandel und Nahversorgung in ihrem Quartier gestärkt werden. Diese Lösung wäre ein sehr guter Ersatz dafür, dass die geplante Strecke der neuen U5 nun nördlicher als bisher vorgesehen verlaufen wird.