Beiträge mit dem Tag: Stadtteilschule Barmbek

Stadtteilschule Barmbek in der Bürgerschaft

Gestern waren 21 Schülerinnen und Schüler der Stadtteilschule Barmbek bei mir im Rathaus zu Besuch. Gemeinsam hatten wir eine spannende Diskussion über kommunalpolitische und internationale Themen. Ich hatte wieder viele Spaß und hab mich gefreut junge Menschen für Politik begeistern zu können.

Sven Tode freute sich über den Besuch der Schüler in der Bürgerschaft

 

 

 

 

 

 

Stadtteilschule Barmbek in der Bürgerschaft

Am 1.2.2017 waren 25 SchülerInnen der Stadtteilschule Barmbek aus meinem Wahlkreis in der Bürgerschaft und haben mich besucht.
Nach einer Rathausführung und einer Filmvorführung, haben wir gemeinsam über aktuelle politische Themen wie die Situation in Amerika gesprochen. Ich freue mich immer sehr über Besuchergruppen, die mich in der Bürgerschaft besuchen und besonders freut es mich, wenn ich junge Menschen für Politik interessieren kann.

Sven Tode freute sich über den Besuch der Schüler in der Bürgerschaft

 

 

 

 

 

 

Dr. Sven Tode zu Besuch in der Stadtteilschule Barmbek

Sven Tode freut sich über Gespräche mit Schülern

Am 16.12.2016 war Dr. Sven Tode in der Stadtteilschule Barmbek zu Besuch. Die Schülerinnen und Schüler haben interessante und kritische Fragen gestellt, die Sven Tode beantworten sollte. Gemeinsam wurde darüber gesprochen, warum die Demokratie es wert ist, sich für sie einzusetzen. Alle waren sich schnell einig, dass Fremdenhass nicht gut ist und die Angst vor der Zukunft viele Menschen verunsichert. Dass die Demokratie sich andauernd verändert, da sich auch unsere Gesellschaft weiterentwickelt, ist richtig und gut so. Es gibt genügend Beispiele aus der Vergangenheit die uns zeigen, dass Demokratie ein kostbares Gut ist.

Sven Tode: „Ich freue mich immer wieder mit jungen Leuten über Politik zu sprechen und sie dafür zu begeistern.“

Besuchergruppe Stadtteilschule Barmbek

Sven Tode freute sich über Besuchergruppen in der Bürgerschaft

Rund 30 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 11 und 12 der Stadtteilschule
Barmbek haben mich am 12.5.2016 in der Hamburgischen Bürgerschaft besucht. Dort wurden sie durch die Bürgerschaft und den Senat geführt, um einen Einblick in den politischen Alltag zu bekommen. Insgesamt 14 Schüler der Gruppe kamen im Rahmen eines Austausches aus Koszalin in Polen und waren für fünf Tage bei uns in Hamburg zu Gast.

Während des Besuchs erfuhren die Schüler welche Aufgaben ein Abgeordneter in seinem Wahlkreis und in der Bürgerschaft hat, sowie wie die Ausschussarbeit abläuft. Natürlich stand ich ihnen bei Fragen, Rede und Antwort. Ich freue mich immer sehr über Besuchergruppen die mich in der Bürgerschaft besuchen und besonders freut es mich wenn ich junge Menschen für Politik interessieren kann.

Nach einer abwechslungsreichen Besichtigung und einem Gespräch mit mir, nahmen die Schüler noch an einer Bürgerschaftssitzung teil, wo sie sich nochmals ein besseres Bild von der Arbeit eines Abgeordneten machen konnten.

 

Podiumsdiskussion zur Bürgerschaftswahl in der Stadtteilschule Barmbek

DSC_0060DSC_0050 (2)

Sven Tode:  “Mir hat die Podiumsdiskussion zur Wahl an der Stadtteilschule Barmbek – organisiert vom Schülerrat und dem Schulsprecher Ashot Khachatryan – viel Spaß gebracht. Es war eine Diskussion zur Schul- und Flüchtlingspolitik mit engagierten Schülerinnen und Schülern. Man merkte an der Qualität der Fragen und Feststellungen der Schülerinnen und Schüler, weshalb gerade diese Schule zwei Bertinipreise gewonnen hat. Großes Interesse bestand auch an der Frage des Wahlrechts mit 16 Jahren. Ich hoffe, dass auch alle Ihr Wahlrecht wahrnehmen werden.”

 

Die Wahl zur Hamburgischen Bürgerschaft findet am 15. Februar 2015 statt.

Wer darf wählen?
Wählen können  alle Deutschen, die am Wahltag
  1. das 16. Lebensjahr vollendet haben,
  2. seit mindestens drei Monaten in der Freien und Hansestadt Hamburg eine (Haupt-)Wohnung innehaben oder sich dort sonst gewöhnlich aufhalten,
  3. nicht nach § 7 Bürgerschaftswahlgesetz (BüWG) vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Zu den weiteren Einzelheiten vgl. § 6 BüWG.