Beiträge mit dem Tag: Köster Stiftung

Sven Tode: Straßenfest „Bunte Maile 2017″ ein voller Erfolg!

Bezirksabgeordneter Rüdiger Wendt (SPD) und Sven Tode (SPD, MdHB) auf der “Bunten Maile”

Bei sommerlichen Temperaturen fand am Sonntag (14. Mai 2017) das traditionelle Straßenfest „Bunte Maile“ statt. Die Veranstalter sorgten für ein buntes Programm aus Spaß, Spiel und Information.

Für alle wurde etwas geboten, auf dem Flohmarkt konnte manche Rarität erstanden werden. Das DRK Hamburg Nord bot den Besuchern interessante Einblicke in die Rettungstätigkeit – der meist ehrenamtlichen Helfer. Im Stadtbus konnten sich Besucher über Barrierefreiheit informieren. Die Geschichtswerkstatt Barmbek, vertreten durch Reinhard Otto, bot einen Rundgang durch das Quartier mit interessanten Details zur Stadtteilgeschichte. Viele Senioren nutzten die Gelegenheit sich über das Wohnungsangebot der Köster-Stiftung zu informieren. Der weilen amüsierten sich Jung und Alt im Zirkuszelt der SAGA. Kinder tobten auf der Hüpfburg und Stand-Up Comedian Jens Ohle bot nicht nur akrobatische Spitzenleistungen auf dem Einrad, sondern unterhielt mit Gags und erfreute mit „frechen Sprüchen“.

Sven Tode: “Mein Dank gilt den Veranstaltern für den gelungenen Mix aus Spaß, Spiel, Information und dem nachbarschaftlichen Flair. Ohne finanzielle Unterstützung der Köster-Stiftung und der Bezirksversammlung Hamburg-Nord, wäre solch ein nicht kommerzielles Fest – in dieser Qualität – nicht möglich. Das persönliche Gespräch mit den Bewohnern der Köster-Stiftung und den Nachbarn hat mir wie jedes Jahr sehr viel Freude bereitet und darüber hinaus politische Anregungen gegeben.“

Spannende Diskussion mit Senioren in der Köster Stiftung

Sven Tode in der KösterstiftungIMG_5193
Sven Tode diskutiert mit Senioren

Sven Tode: “Der direkte Kontakt zu den Menschen ist mir wichtig. Demokratie lebt vom Austausch. Ich kann nur etwas zum Besseren verändern, wenn ich die Nöte und Sorgen der Menschen kenne. Deshalb suche ich ständig den Kontakt zu den Menschen im Wahlkreis (Barmbek, Uhlenhorst, Hohenfelde, Dulsberg) und konnte daraus schon viele wichtige Initiativen entwickeln, die auch schon zum Erfolg geführt haben. Danke für jede Kritik und für jeden Verbesserungsvorschlag!”

Gemeinsam besuchte Sven Tode mit Frau Sage (Seniorenberatung in Hamburg Nord) die Köster Stiftung in Hamburg Barmbek. Eingeladen hatte die Köster Stiftung erst zum Frühstück und dann zur Diskussion um das ganze Thema: “Senioren im Bezirk – was bewegt sie?”

Zunächst wurde das Thema besprochen, was tue ich, wenn ich pflegebedürftig werde? Den Senioren wurden die Übergänge zur Betreuung erläutert und konkrete Hinweise gegeben. Aber auch andere Themen brannten den Senioren unter den Nägeln. Das sind die generellen Probleme des Alltags im öffentlichen Nahverkehr, Barrierefreiheit, dunkle Ecken, Radwege auf der Straße und zu wenig öffentliche Toiletten im Bezirk.