Im Jahr 2011 wurde ich zum ersten Mal in die Hamburgische Bürgerschaft gewählt. Mein Engagement für die SPD dauert nun allerdings schon 30 Jahre an. Schließlich ermöglichten mir erst die Schul- und Bildungspolitik Willy Brandts und Helmut Schmidts eine gymnasiale Ausbildung mit anschließendem Studium. Auch meine Doktorarbeit wäre ohne die Unterstützung der Friedrich-Ebert-Stiftung so nicht möglich gewesen, weswegen ich der Friedrich-Ebert-Stiftung weiterhin als Vertrauensdozent verbunden bleibe.

2008 wurde ich zum Vorsitzenden des SPD-Distrikts Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde gewählt. Als Bezirksabgeordneter in Hamburg-Nord arbeitete ich besonders im Regionalausschuss und im Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport mit. Darüber hinaus war ich von 2008 bis 2011 Deputierter der Behörde für Wissenschaft und Forschung.

Bei der Bürgerschaftswahl im Februar 2011 wurde ich als Wahlkreisabgeordneter für Barmbek, Dulsberg, Uhlenhorst und Hohenfelde direkt in die Hamburgische Bürgerschaft gewählt.

  • Seit 1980 Mitglied der SPD
  • Seit 2008 Vorsitzender der SPD in Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde
  • 2008 bis 2011 Mitglied im Regionalausschuss Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde-Dulsberg und (ab 2010) in der Bezirksversammlung Nord
  • Seit 2011 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft
  • Seit 2015 Fachsprecher der SPD-Fraktion für Wissenschaft und Forschung

Aus den Ausschüssen

Im Wissenschaftsausschuss werden alle Belange der Hamburger Hochschulen und der freien Forschungseinrichtungen verhandelt. Hier geht es genauso um Chancengleichheit im Studium, die Verbesserung der Lage der Studierenden und die Förderung von Spitzenforschung.
Ich bin Fachsprecher der SPD-Fraktion für den Bereich Wissenschaft.
» Beiträge zum Thema Wissenschaft

Im Europaausschuss geht es um all das, was für eine große Handelsmetropole wie Hamburg wichtig sind: gute Beziehungen zu unseren europäischen Nachbarn, aber auch weltweit.
Der Europaauschuss befasst sich einerseits mit der Prüfung und Kontrolle von Entscheidungen auf EU-Ebene, aber auch mit der Pflege der Beziehungen zu Hamburgs neun Partnerstädten (Dresden, Prag, Marseille, St. Petersburg, Chicago, León, Osaka, Shanghai und Dar es Salaam) und zu Fragen der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit.
» Beiträge zum Thema Europa

Der Haushaltsausschuss ist der wichtigste Ausschuss der Bürgerschaft, denn hier werden alle Dinge besprochen und vorentschieden, die die Einnahmen und Ausgaben der Stadt Hamburg betreffen. Die wichtigste Aufgabe ist die Prüfung und Korrektur der alljährlichen Haushaltspläne der Stadt, die alle zwei Jahre als Doppelhaushalte aufgestellt und verabschiedet werden.

Im Unterausschuss Personalwirtschaft und Öffentlicher Dienst bin ich Vorsitzender. Das wichtigste Kapital der Stadt sind natürlich ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, also alle Arbeiter, Angestellten und Beamten, die sich um die Daseinsvorsorge, die Dienstleistungen im Bildungs- und Sozialbereich, in der Verwaltung und vieles mehr kümmern. Dementsprechend machen die Personalausgaben den größten Teil des Haushaltes aus. In diesem Unterausschuss des Haushaltsausschusses werden alle Fragen der Personalwirtschaft für die Stadt Hamburg behandelt.
» Beiträge zum Thema Haushalt