Sven Tode zum Hochschul-Strategiepapier: “Das deutliche Bekenntnis zu mehr Exzellenz, zu stärkerer Profilierung, zu effektiverem Forschungstransfer und zu mehr Qualität in der Lehre ist ein wichtiger Impuls für die Zukunft des Wissenschaftsstandortes Hamburg. Die Strategie-Drucksache fügt sich nahtlos ein in die zahlreichen – wie man im Haushaltsplan sehen kann, durchaus mit erheblichen Haushaltsmitteln versehenen – Initiativen in dieser Wahlperiode für Wissenschaft und Forschung – von der Abschaffung der Studiengebühren bis zu Millionen-Investitionen für die Sanierung unserer Hochschulen.Uni Hamburg

Es ist gut, dass es jetzt Gelegenheit gibt, diesen Impuls in der Wissenschaftslandschaft, in der Bürgerschaft und in der Stadt breit zu diskutieren. Wir werden als SPD-Fraktion dazu unter anderem eine Expertenanhörung beantragen, zu der wir – neben anderen Expertinnen und Experten – auch Altbürgermeister Klaus von Dohnanyi sowie die beiden ehemaligen Senatoren Wilfried Maier und Wolfgang Peiner als wichtige Impulsgeber einladen möchten. Ihre Hinweise sind uns genauso wichtig wie die Stellungnahmen der Präsidenten der staatlichen Hochschulen, die jetzt im weiteren Verfahren berücksichtigt werden sollen.”

Mit Blick auf die finanziellen Entlastungen durch das Bildungspaket stellt Tode klar: “Die zusätzlichen Mittel werden Hamburg helfen, die begonnenen Investitionen in Bildung und Wissenschaft weiter auszubauen. Im Haushaltsentwurf für 2015/2016 spiegelt sich das sehr präzise wider. Wir sorgen dafür, dass das Bildungspaket durch beachtliche Mehrausgaben im Bereich Bildung und Wissenschaft in den nächsten Jahren ankommt. Genauso hat es die Bürgerschaft letzte Woche auf unsere Initiative hin auch noch einmal bekräftigt – und das hat der Senat in seinen Haushaltsberatungen auch aufgegriffen.”

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.