Dr. Sven Tode, Bürgerschaftsabgeordneter für Barmbek, Uhlenhorst, Hohenfelde und Dulsberg

In der Aktuellen Stunde zum ITS-Weltkongress für Intelligente Verkehrssysteme und Services betonte Martina Koeppen, verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Bürgerschaftsfraktion, die herausragende Bedeutung dieses internationalen Expertentreffens für die Stadt: “Hamburgs Verkehrspolitik setzt Maßstäbe. Mit unserer Strategie zur Weiterentwicklung der Intelligenten Transportsysteme werden wir in den nächsten Jahren Deutschlands Modellstadt für urbane Mobilitäts- und Logistiklösungen. Davon werden alle Hamburgerinnen und Hamburger profitieren, denn wir wollen die Chancen des technologischen Fortschritts zur Verbesserung der Lebensqualität und wirtschaftlichen Attraktivität nutzen. Dieser innovative Weg, den die Stadt geht, wird jetzt mit dem Zuschlag für die Ausrichtung des ITS-Weltkongresses gewürdigt. In Hamburg werden dann 2021 die neuesten Entwicklungen intelligenter Transportsysteme und -dienste präsentiert: Automatisiertes und vernetztes Fahren, Intelligente Logistik, automatisierte Verkehrsmengenerfassung, in Echtzeit am Bedarf ausgerichtete ÖPNV-Angebote und automatische Ticketing-Systeme sowie Intelligentes Parken. Eine der zentralen Fragen für Lebensqualität und Wachstum der Metropolen weltweit ist, wie wir Mobilität nachhaltig entwickeln. Unser Verkehr soll durch und mit Digitalisierung effizienter, sicherer, umweltfreundlicher und vernetzter werden. Es macht sich bezahlt, dass der Hamburger Senat als bislang einzige Stadt in Deutschland im Verbund mit vielen Partnern aus Industrie und Wissenschaft eine ITS-Strategie entwickelt hat.”