Am 28.08.2017 fand  im Hafen die feierliche Auftaktveranstaltung zur Inbetriebnahme des European XFEL-Röntgenlasers statt. Mit einem 3,4 Kilometer langen Tunnel zwischen dem DESY Bahrenfeld und Schenefeld ist es die weltweit leistungsstärkste Anlage dieser Art. An dem europäischen Kooperationsprojekt sind insgesamt 11 Partnerländer beteiligt.

Dr. Sven Tode, wissenschaftspolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion

Dazu Dr. Sven Tode, wissenschaftspolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Mit dem European XFEL wird in Hamburg Wissenschaftsgeschichte geschrieben. Das Projekt ist von herausragender Bedeutung für die Weiterentwicklung unseres Wissenschaftsstandortes und zugleich ein Paradebeispiel für eine gelungene Wissenschaftskooperation. Die technische Leistungsfähigkeit des Lasers ist faszinierend und eröffnet ganz neue Möglichkeiten in der Physik, der Chemie und der Medizin. Forscherinnen und Forscher aus aller Welt haben jetzt die Möglichkeit, auf dem Forschungscampus mit dem Laser zu arbeiten. Die neuen Erkenntnisse werden europäischen Kooperationsprojekt nicht nur für die Grundlagenforschung wichtig sein, sondern auch vielen Menschen in ihrem Alltag zugutekommen. Unser Dank gilt allen Beteiligten, die in den letzten Jahren hart daran gearbeitet haben, dieses wunderbare Projekt weltweiter Spitzenforschung auf den Weg zu bringen.“

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.