Beiträge aus dem Monat: September 2015

Ausstellung Barmbek – eine Entdeckungsreise

Ausstellung 30 JAHRE GW-BARMBEK 001-1 Sven Tode: „Die Ausstellung Barmbek – eine Entdeckungsreise“ ist sehenswert. Als Historiker und Barmbeker habe ich interessantes über unseren Stadtteil erfahren.“

Die Ausstellung ist noch bis zum 04.10.2015, Mittwoch – Sonntag, 15 – 19 Uhr, im ehemaligen Verwaltungsgebäude der Barmbeker Traditionsfirma Heidenreich & Harbeck, Wiesendamm 30 zu sehen.

Eintritt frei.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einladung ins Hamburger Rathaus

Andreas Dressl, Olaf Scholz, Sven Tode im Rathaus

Andreas Dressl, Olaf Scholz, Sven Tode im Rathaus

Dr. Sven Tode (MdHB, SPD) lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger aus seinem Wahlkreis Barmbek, Uhlenhorst, Hohenfelde und Dulsberg zu einer Rathausführung, Filmvorführung, Infogespräch und Bürgerschaftssitzung live ins Hamburger Rathaus ein. Der Termin ist am 30.09.2015 um 12 Uhr bis 17. 30 Uhr.
Es erwartet Sie ein interessanter Nachmittag.
Bei Interesse bitte anmelden im Abgeordnetenbüro Barmbek (Fuhlsbüttler Straße 458) , Tel. 040-39 87 66 22 oder per E-Mail: kontakt@sven-tode.de.


http://www.fairtradestadt-hamburg.de/fileadmin/user_upload/Newsletter/Newsletter_MoB_Faire_Woche.pdf

 

 

Bücherhalle Barmbek erstrahlt im neuen Glanz

buecherhalle-barmbek-innenAm 27. August 2015 wurde die Bücherhalle Barmbek nach umfangreicher Sanierung wiedereröffnet. Möglich machte die Sanierung ein Antrag der SPD Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, für den sich Sven Tode eingesetzt hatte. Der Schwerpunkt der Maßnahme war die Sanierung und Instandsetzung sowie die räumliche und technische Modernisierung der Stadtteilbücherhalle. Fast 400.000 Euro städtischer Gelder nahm die Stiftung Hamburger Öffentliche Bücherhallen in die Hand, um den Standort fit für die Zukunft zu machen. Im Jahr 2014 nutzten über 164.000 Besucher das Angebot.  Das Obergeschoss bleibt den Kindern vorbehalten. Im Erdgeschoss gibt es jetzt eine automatische Rückgabe. Außerdem gibt es einen neuen, rund 30 Quadratmeter großen Raum, der von der bisherigen Grundfläche abgetrennt wurde. Er steht für Veranstaltungen, Gruppen und die allgemeine Nutzung offen. Die Anzahl der Medien wird weiterhin bei 40.000 Stück liegen. Für die Eröffnung gab es noch Geld für schöne Neuanschaffungen. Zusätzlich wurden vier PC-Arbeitsplätze geschaffen, davon drei mit kostenlosem Internetzugang und eine Leseecke mit Sesseln und Sofa. Der Bereich für Jugendliche bleibt am gewohnten Platz bestehen. Die Bücherhalle Barmbek ist eine Kultur- und Bildungseinrichtung von zentraler Bedeutung. Mit ihrem reichhaltigen, multimedialen Angebot tragen die HÖB maßgeblich zur Lebensqualität in der Stadt bei.

Sven Tode: „Ich bin beeindruckt vom Engagement der Barmbeker Bücherhalle, die ein kulturelles Zentrum Barmbek ist, mit Ausstellungen, vielen gezielten Veranstaltungen zur Lesekultur aber auch für ehrenamtliche Raum des Lernern und Lehrens, wie für den Dialog in Deutsch für fremdsprachliche Mitbürgerinnen und Mitbürger.“