DSC_0004

                           Sven Tode: “Eine spannende Diskussion zur Bürgerschaftswahl in der Stadtteilschule Helmuth Hübener – von 8.30 Uhr bis 11 Uhr – und längst war nicht alle Fragen und Themen beantwortet. Prompt wurde vereinbart, nach der Wahl die Runde zu wiederholen. Und die erste Praktikumsínteressentin gab es auch schon… Die Probeabstimmung ergab 50,5 % für die SPD – ich hätte nichts dagegen, wenn die Wahl so ausginge… “

Stell dir vor es sind bald Wahlen und keiner weiß Bescheid!

“Wer nicht wählen geht, verschenkt seine Stimme.”

 

Das sind die Themen der Diskussion, die die Schülerinnen und Schüler der SHH selbst ausgesucht haben:
– Wohnen und Arbeiten in Hamburg (Mietpreisentwicklung, Verdrängung)
– Umgang mit Flüchtlingen in Hamburg
– Politikverdrossenheit (insbesondere bei Erstwählern bzw. jungen Leuten)
– Radikalisierung Jugendlicher (insbesondere in religiöser Hinsicht)
Moderiert und vorbereitet wurde die Podiumsdiskussion von Schülerinnen und Schüler der Schule.
Es wird eine Schülervorwahl geben und hoffentlich eine informative und spannende Diskussion.
Damit schon mal die Basisinformationen fließen, hier ein paar wichtige Punkte zur Bürgerschaftswahl.
Wann sind die Wahlen?

Die Wahl zur Hamburgischen Bürgerschaft findet am 15. Februar 2015 statt.

Wer darf wählen?
Wählen können  alle Deutschen, die am Wahltag
  1. das 16. Lebensjahr vollendet haben,
  2. seit mindestens drei Monaten in der Freien und Hansestadt Hamburg eine (Haupt-)Wohnung innehaben oder sich dort sonst gewöhnlich aufhalten,
  3. nicht nach § 7 Bürgerschaftswahlgesetz (BüWG) vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Zu den weiteren Einzelheiten vgl. § 6 BüWG

(Quelle: teilweise Homepage der Stadtteilschule Helmuth Hübener)