„Handel muss sowohl fair als auch frei sein. Die zwei Wörter müssen zusammen gehen. Das ist die Voraussetzung für erfolgreiche und akzeptierte Globalisierung, welche wirklich im Interesse aller und im Einzelnen auch im Interesse der Ärmsten steht.“

(Zitat: Michel Barnier, Eu Binnenmarktkommissar)

 

Nachhaltigkeit in der öffentlichen Beschaffung wird endlich liberalen Marktmechanismen in der EU gleichgestellt. Auf Vorschlag des EU Parlament hat die EU Kommission eine entsprechende Richtlinie erlassen, die es den öffentlichen Ämtern überall in Europa ermöglicht den Einkauf von Fair Trade Produkten und anderen zertifizierten Produkten zu bevorzugen.

Nicht nur der Preis ist fortan ausschlaggebend für den Auftrag, sondern auch soziale Aspekte entlang der Handelskette.

 

In Hamburg wurde bereits auf Initiative von Sven Tode, SPD einstimmig am 25.9.2013 ein entsprechender Beschluss in der Bürgerschaft noch vor der EU Richtlinie zur nachhaltigen Beschaffung beschlossen.

 

Sven Tode: „Im Vergleich zu vorherigen EU-Richtlinien ist das ein wichtiger Schritt vorwärts.“

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.