Verwaltung saniert auf Todes Bitte den „Mini-Park“

Verwaltung saniert auf Todes Bitte den „Mini-Park“ Es ist ein perfekter Platz für die kurze Pause zwischendurch, dort wo Fuhlsbüttler Straße und Elligersweg zusammen treffen: Zwischen Eisdiele und Bushaltestelle lädt ein kleiner runder begrünter Platz zum Verweilen ein, ob in der sommerlichen Sonne, oder im bunten Herbstlicht.

 

SAMSUNGDoch bis vor kurzem war die Freude getrübt: Die alten Bänke waren durch Wind und Wetter von Jahrzehnten verrottet, und der unschöne Eindruck hat offenbar manch Passanten dazu verführt, seinen Müll dort einfach liegen zu lassen. Spätestens nachdem sich Anwohnerinnen und Anwohner mit der Bitte an Sven Todes Büro gewandt hatten (das direkt um die Ecke an der Fuhlsbüttler Straße liegt), ob man da nicht etwas machen könne, war für Tode klar: Da muss was passieren!

Gesagt, getan: Ein freundlicher Anruf und ein freundliches Schreiben an die zuständigen Stellen, und es dauerte gar nicht mehr lange, bis die neuen, schönen Bänke aufgestellt und der Platz gesäubert waren. Sven Tode freut es, dass er konkret etwas für die Menschen in seiner Nachbarschaft tun konnte – und die Anwohner freut es offenbar auch!