120329 Bü-Besuchsgruppe Helmuth-Hübener-SchuleDie Jugend ist unpolitisch und desinteressiert? Von wegen! Die 25 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a der Helmuth-Hübener-Stadtteilschule aus Barmbek bewiesen am 29. März das Gegenteil.

Auf Einladung von Sven Tode, SPD-Wahlkreisabgeordneter für Barmbek, Dulsberg, Uhlenhorst und Hohenfelde besuchte die Klasse an diesem Tag das Rathaus und die Hamburgische Bürgerschaft. Und die Schülerinnen und Schüler hatten eine Menge Fragen mitgebracht! Da ging es über Fragen zu Sven Todes Lebenslauf über Verkehrsberuhigungen für behinderte Jugendliche bis hin zu „Wie wird man eigentlich Politiker?“

Doch richtig kontrovers wurde es bei einer Debatte über das Für und Wider von Schuluniformen. Die Schülerinnen und Schüler diskutierten untereinander und mit Sven Tode sehr engagiert die Frage, ob die Einführung von Schuluniformen wünschenswert sei. Einige der Schüler/innen waren vor allem aus dem Grund dafür, die Konkurrenz untereinander über die jeweils angesagtesten – und damit teuren – Klamotten abmildern zu können. Der Wunsch: Über einheitliche Kleidung könnten das Gemeinschaftsgefühl und die Identität mit der Schule gestärkt werden.

Sven Tode gab den Schülerinnen und Schülern vor dem Hintergrund der historischen Erfahrungen zu bedenken, ob Uniformierung nicht auch zur Schwächung von Eigenständigkeit und Kritikfähigkeit, letztlich zu Konformitätszwang führen könne. Er regte an, darüber nachzudenken, ob Gemeinschaftsgefühl nicht auch auf anderem Wege erreicht werden könne.

Begeistert war Tode aber wieder einmal vom regen Interesse und der wachen Diskussionsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler: „Mir macht es jedesmal große Freude, Jugendlichen die Politik ganz konkret näher bringen zu können. So sehen sie ganz unmittelbar: Politikerinnen und Politiker sind Menschen wie Du und ich, mit ihren Leidenschaften und Stärken, aber auch mit ihren Fehlern und Schwächen. Sie sehen: Demokratie lebt vom Einsatz jedes Einzelnen und vom Austausch der Argumente. Durch solche lebendigen Eindrücke wird Demokratie fassbar und überzeugend, und darum geht es.“

Alle Schulen sind herzlich eingeladen, mit Sven Tode das Rathaus und die Bürgerschaft zu besuchen! Nähere Informationen erhalten Sie unter 040 – 61 19 83 12 oder per mail.